Beim VfB Stuttgart wird man in diesen Tagen gut auf Fredi Bobic zu sprechen sein. Der frühere Manager der Schwaben hatte Anfang 2012 beim Wechsel von Bernd Leno zu Bayer Leverkusen eine Beteiligung an der Ablöse bei einem Weiterverkauf des Keepers ausgehandelt. Von dieser Klausel profitiert der VfB nun nach Angaben der ‚Stuttgarter Nachrichten‘.

Leno wird in Kürze für 25 Millionen Euro zum FC Arsenal transferiert. Die Stuttgarter erhalten zehn Prozent der Ablöse und somit 2,5 Millionen Euro. Der Schlussmann war einst für 7,5 Millionen Euro vom VfB unters Bayerkreuz gewechselt.