Michael Reschke geht optimistisch in die kommenden Wochen. Nach dem enttäuschenden 0:0 gegen Fortuna Düsseldorf am gestrigen Freitagabend sagte der Sportvorstand des VfB Stuttgart laut ‚kicker‘: „Wir müssen jetzt von Spiel zu Spiel denken. Das ist unsere Aufgabe, die des Trainers, der Mannschaft, die der sportlichen Leitung. Von uns allen. Daran werden wir gemessen. Aber wir gehen mit einer gewissen Zuversicht rein. Wir sind nach wie vor von uns überzeugt.“

Trainer Tayfun Korkut gerät nach nur zwei Punkten aus vier Spielen zunehmend in die Kritik. Ein ganzheitliches Offensivkonzept ist bei den Schwaben nicht zu erkennen. Reschke beteuert: „Wir sind ganz klar auf die Spiele fokussiert. Da gibt es auch keinerlei Anlass zu Unruhe.“ Korkut hatte im Januar beim VfB übernommen und das Team mit pragmatischem Fußball aus dem Abstiegskampf bis auf Rang sieben geführt.