Der VfB Stuttgart erweist sich in diesem Sommer als harter Verhandlungspartner. Nach Informationen des ‚kicker‘ reiste Sekou Sanogo am gestrigen Mittwoch trotz bestandenem Medizincheck aus der Landeshauptstadt ab, da er sich mit dem VfB nicht auf ein Arbeitspapier einigen konnte. Knackpunkt sei die Vertragslaufzeit. Young Boys Bern und der Bundesliga-Absteiger hatten sich zuvor bereits auf 1,5 Millionen Euro Ablöse für den zentralen Mittelfeldspieler verständigt.

In der Schwebe ist auch der Kauf von Roy Beerens. Wie im Fall Sanogo besteht mit dem abgebenden Verein Einigkeit. Für den Offensivspieler sollen 500.000 Euro plus Nachzahlungen im Aufstiegsfall an Hertha BSC fließen. War Beerens gestern noch vom Training freigestellt, stand er heute wieder bei der ‚Alten Dame‘ auf dem Platz.