Der VfB Stuttgart ist auf der Suche nach einem Konkurrenten für Emiliano Insua. Wie die ‚Bulgarska Telegrafna Agencija‘ berichtet, haben die Schwaben ein Auge auf Anton Nedyalkov von ZSKA Sofia geworfen. Der 23-Jährige soll demnach beim Spiel gegen Ludogorets Razgrad am 1. April von Scouts aus Stuttgart beobachtet werden.

Nedyalkov kam im vergangenen Sommer von Litex Lovetch nach Sofia und hat sich direkt einen Stammplatz erarbeitet. Zweimal lief er mittlerweile zudem für die bulgarische Nationalmannschaft auf. Der VfB hat nach dem Verkauf von Philipp Heise zu Dynamo Dresden außer Insua keinen weiteren gelernten Linksverteidiger mehr im Kader. Der Vertrag des Argentiniers läuft 2018 aus. Ein Verbleib am Wasen über den Sommer hinaus ist somit nicht sicher.