Markus Weinzierl lässt mehr als deutlich durchblicken, dass er den Kader des VfB Stuttgart in der Breite nicht ausreichend besetzt sieht. Nach dem 0:3 gegen Borussia Mönchengladbach beklagte der Coach der Schwaben laut der ‚Süddeutschen Zeitung‘: „In dieser Saison werden viele Spiele über die Bank entschieden. Aber wir sind für so was viel zu dünn besetzt.“

Grund für die Misere sind auch die Verletzungssorgen der Stuttgarter. Derzeit fallen neun Spieler aus. Im Januar will der VfB dann auf dem Transfermarkt nachrüsten. Gesucht werden Verstärkungen für die Mittelfeld-Zentrale und für die Offensive.