Manchester United-Legende Nemanja Vidic hat eingeräumt, dass er vor seinem Wechsel zu den Red Devils fast zum Erzfeind FC Liverpool gewechselt wäre. In einem Interview mit ‚FourFourTwo‘ bestätigt der ehemalige serbische Nationalspieler, dass er auch vom LFC umworben wurde: „Das stimmt. Rafa Benítez hat mich kontaktiert und ich wäre fast dorthin gewechselt. Ich war interessiert, aber mein Englisch war zu schlecht, sodass ich Schwierigkeiten hatte, näher auf das Angebot einzugehen. Dann hat sich United gemeldet. Alex Ferguson hat mich angerufen und gesagt: Ich habe dich im Spiel Serbien gegen Frankreich gesehen, ich möchte dich holen. Alles ging sehr schnell, innerhalb von zwei Tagen ging der Transfer über die Bühne.

In der Folge wurde Vidic mit United fünfmal englischer Meister und holte 2008 die Champions League. Insgesamt 300 Mal lief der resolute Verteidiger für Manchester auf und avancierte zum Publikumsliebling im Old Trafford. Nach achteinhalb Jahren im Trikot der Red Devils wechselte Vidic 2014 zu Inter Mailand, wo er wegen anhaltender Verletzungsprobleme Ende 2015 seine Schuhe an den Nagel hing.