David Villa hängt seine Fußballschuhe an den Nagel. Wie der 37-jährige Spanier im Diensten von Vissel Kobe verkündet, wird er zum Saisonende in Japan seine aktive Laufbahn beenden. Die letzte Partie für den Weltmeister von 2010 könnte das japanische Pokalfinale am 1. Januar werden.

Dem Fußballgeschäft wird der Angreifer dennoch erhalten bleiben. Gemeinsam mit weiteren Investoren arbeitet Villa an der Gründung eines US-Klubs, dem künftig in New York ansässigen Queensboro FC. In seiner Karriere stürmte der ehemalige Nationalspieler unter anderem für den FC Valencia, den FC Barcelona und Atlético Madrid.