Bayer Leverkusen will noch weiter auf dem Transfermarkt investieren. „Wir spielen in der Champions League, wollen eine gute Rolle in der Gruppenphase spielen und uns nächste Saison wieder für die Champions League qualifizieren. Dafür stellen wir uns auf“, erklärt Geschäftsführer Rudi Völler in der ‚Sport Bild‘.

Gesucht wird trotz der Rekord-Verpflichtung von Kerem Demirbay für 32 Millionen Euro ein direkter Nachfolger für Julian Brandt. Dani Olmo von Dinamo Zagreb ist ein heißer Kandidat. Dem jungen Spanier bescheinigt Völler: „Er ist ein großes Talent.“ Zudem sollen noch ein Linksverteidiger und ein Stürmer verpflichtet werden.