Winterneuzugang Walace hat seine ersten Wochen beim Hamburger SV revue passieren lassen. Gegenüber der ‚Bild‘ sagt der brasilianische Olympiasieger: „Der Druck bei meiner Premiere war riesengroß. Ich habe nicht erwartet, dass es gleich so gut läuft.“ Und weiter: „Ich hatte mich im TV auf die Bundesliga vorbereitet. Ich wollte immer in dieser Liga spielen.“ Sein Dank geht derweil an Trainer Markus Gisdol, dem er „viel zu verdanken“ habe.

Walace kam Ende Januar für 9,2 Millionen Euro von Grêmio Porto Alegre an die Elbe. Nachdem er anfangs noch mit einem Platz auf der Bank vorlieb nehmen musste, brachte ihn Gisdol zuletzt zweimal von Beginn an. Bei seinem Bundesligadebüt gegen RB Leipzig am vergangenen Samstag gelang Walace auch prompt sein erster Treffer. Der 21-Jährige habe sich darüber „sehr gefreut. Nur ein Bierchen zum Feiern hat gefehlt“. Walaces Vertrag im Volksparkstadion ist bis 2021 datiert.