Walace könnte den Hamburger SV bis Ende des Monats doch noch verlassen. Wie das brasilianische ‚Globoesporte‘ berichtet, hat Flamengo Rio de Janeiro den Poker noch nicht aufgegeben und eine Abordnung gen Hamburg geschickt, um den Wechsel zu forcieren. Die brasilianischen Vereinsvertreter sollen gemeinsam mit dem Berater des 22-Jährigen für eine Ausleihe werben.

Derzeit scheinen die Fronten aber verhärtet. Während die Rothosen den defensiven Mittelfeldspieler nur bis Ende der Saison verleihen wollen, strebt Flamengo ein Leihgeschäft bis zum Ende des Kalenderjahres an. Das letzte Wort hat aber ohnehin Bernd Hollerbach, der am heutigen Montag das Traineramt in Hamburg angetreten hat. Die Frage wird sein, ob der Neu-Trainer auf die Verpflichtung von Dominik Kaiser von RB Leipzig bestehen wird. Wenn dem so ist, wäre der Weg für Walace frei.