Der Wechsel von Holstein Kiels Trainer Tim Walter zum VfB Stuttgart ist auf der Zielgeraden. Kiels Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth (40) kündigt im Interview mit dem ,kicker’ eine baldige Einigung mit dem VfB an: „Die Gespräche mit den Stuttgartern hierzu sind in vollem Gange. Ich bin zuversichtlich, dass wir in den kommenden Tagen alle Details geklärt haben werden.“ Für den scheidenden Coach, den Wohlgemuth selbst als eine seiner ersten Amtshandlungen vor einem Jahr verpflichtet hatte, hat er nur Lob übrig: „Er hat mit enormem Durchsetzungsvermögen eine spektakuläre Spielidee eingeführt und erfolgreich umgesetzt. Hier einen stufenlosen Übergang zu finden, ist nicht möglich.

Zu konkreten Walter-Nachfolgern möchte sich der Geschäftsführer der Störche nicht äußern. In jedem Fall muss sich der neue Übungsleiter mit den Kieler Werten identifizieren. Laut Wohlgemuth zählt dazu „die Arbeit mit jungen Spielern mit hohem Entwicklungspotenzial, die in Kiel den nächsten Schritt machen sollen“. Dass nach der zweiten erfolgreichen Saison in der zweiten Liga erneut ein Umbruch samt Trainerwechsel bevorsteht, beunruhigt Wohlgemuth nicht: „Solange wir noch nicht selbst in der obersten Preisklasse kämpfen, werden wir Qualität irgendwann immer nach oben abgeben müssen.