Ein Wechsel zu Hannover 96 war für Branimir Hrgota offenbar nie eine ernsthafte Option. Nach Informationen der ‚Bild‘ lag dem Schweden kein konkretes Vertragsangebot vor. Mit Eintracht Frankfurt seien sich die Niedersachsen dagegen bereits einig gewesen.

Dass Hrgota die SGE ein Jahr vor Ablauf seines Kontrakts verlassen wird, gilt als wahrscheinlich. Trainer Adi Hütter plant ohne den Stürmer. Hrogta hofft auf einen Verbleib in Deutschland, vorliegende Offerten aus der Türkei, Griechenland und Kroatien sind laut ‚Bild‘ daher nicht relevant für den 25-Jährigen.