Der VfL Wolfsburg bastelt weiter fleißig am Kader der Zukunft. Nach Joshua Guilavogui, Jérôme Roussillon und Elvis Rexhbecaj sollen laut ‚Sport Bild‘ nun auch die Arbeitspapiere von Wout Weghorst und Robin Knoche bei höherem Gehalt verlängert werden. Aufsichtsratsboss Frank Witter bestätigt: „Wir sind dabei, die Verträge anzupassen.“

Knoches Kontrakt wäre ohne Verlängerung nach der kommenden Saison ausgelaufen. Wehorst war ursprünglich noch bis 2022 an die Niedersachsen gebunden. Die beiden Leistungsträger ebneten den Wölfen mit starken Leistungen den Weg zu Platz sechs und der damit verbundenen Qualifikation für die Europa League.