Roman Weidenfeller hat noch nicht entschieden, wann er seine Karriere beenden möchte. „Das Karriereende möchte ich mir noch offenhalten. Ich will meine körperliche und sportliche Entwicklung abwarten. Dann werde ich mich vor Ende der Saison mit dem Verein und dem Trainerteam zusammensetzen und gemeinsam besprechen, was das Beste ist“, erklärt der Torwart-Routinier im Interview mit ‚RevierSport‘, „bislang hatte ich keine großen Verletzungen. Von daher bin ich voll im Saft und freue mich über jeden Tag, an dem ich trainieren kann.

Im Anschluss an seine Karriere möchte er Borussia Dortmund erhalten bleiben: „Ich könnte mir gut vorstellen, Teil des Vereins zu bleiben, mehrere Stationen zu durchlaufen. Mal von einer anderen Seite zu betrachten, wie Borussia Dortmund überhaupt funktioniert. Die Aufgabengebiete werden schließlich immer größer. Zum Beispiel in der Vermarktung, was man auch auf unserer Chinareise deutlich gemerkt hat. Ich fühle mich in Dortmund unheimlich wohl. Meine Familie und ich sind hier heimisch geworden.