Im Zuge der geplanten Vertragsverlängerungen mit Mesut Özil und Alexis Sanchez hat sich Arsène Wenger über die anstehenden Gehaltserhöhungen der beiden Superstars geäußert. „Während meines gesamten Lebens habe ich darum gekämpft, dass den Spielern möglichst viel gezahlt wird“, erklärt der Trainer des FC Arsenal gegenüber englischen Medien, „gleichzeitig bin ich dafür verantwortlich, dass wir nur so viel bezahlen, wie wir auch erübrigen können.“

Özil soll künftig rund 220.000 Euro pro Monat verdienen. Wenger empfindet die Forderung des deutschen Weltmeisters als gerechtfertigt. „Es ist doch normal, dass die Spieler das Maximum aus solchen Verhandlungen herausziehen wollen. Sie haben nur zehn Jahre auf Topniveau, wenn alles glatt läuft. Wenn ich ein Spieler wäre, würde ich dasselbe versuchen. Man versucht eben, so viel zu verdienen wie man kann.“