Grundsätzlich würde Werder Bremen um Trainer Florian Kohfeldt gerne mit Martin Harnik in die kommende Spielzeit gehen. Die geringen Chancen auf einen Platz in der Stammelf könnten aber nochmal Bewegung in die Personalie bringen. „Wir müssen klar für uns definieren, welche Rolle er für sich sieht und welche Erwartungen wir an ihn haben. Wenn das weiter übereinstimmt, freue ich mich sehr, ihn in unserem Kader zu haben“, so Kohfeldt gegenüber dem ‚Weser-Kurier‘.

Der aktuelle Stand bezogen auf die mögliche Rolle, die der Österreicher einnehmen wird, ist alles andere als rosig. Über die Aussichten auf regelmäßige Spielzeit sagt Kohfeldt: „Man muss ehrlich sagen, dass er von einem Startelfplatz ziemlich weit weg ist.“ Harnik war erst vergangenen Sommer von Hannover 96 an die Weser zurückgekehrt. Wettbewerbsübergreifend steuerte der 32-Jährige sieben Treffer in 22 Pflichtspielen bei, stand dabei aber nur selten in der Anfangsformation. Harniks Vertrag ist noch bis Sommer 2021 datiert.