Werders Nummer zwei im Tor, Stefanos Kapino, hofft auf einen Stammplatz zur Saison 2020/21. „Bis zum Sommer“, könne der Grieche laut dem ‚kicker‘ noch ohne regelmäßige Spielpraxis ausharren. Dem Bericht nach wurde dem 25-Jährigen bei seiner Vertragsverlängerung im Juli zugesichert, auf kurze Sicht das Erbe von Stammkeeper Jiri Pavlenka anzutreten.

Kapino selbst ist zuversichtlich, sollte das Szenario eintreten: „Für mich zählt, dass ich zur Stelle bin, wenn Jiri den Verein verlassen sollte. Wenn ich weiter so spiele, bin ich überzeugt, dass ich dann die Nummer eins wäre.“ Unter Trainer Florian Kohfeldt ist Pavlenka die klare Nummer eins. Allerdings läuft der Vertrag des Tschechen nur bis 2021. Will Werder für seinen Stammtorwart noch ordentlich Geld einnehmen, ist ein Verkauf im kommenden Sommer nicht ausgeschlossen.