Der SV Werder Bremen darf sich im Zuge des Transfers von Marko Arnautovic zu Shanghai SIPG über ein Stück vom Kuchen freuen. Nach Informationen der ‚DeichStube‘ erhalten die Grün-Weißen 250.000 Euro. Grund dafür sei der Solidaritäsmechanismus der FIFA.

Dieser besagt, dass fünf Prozent der Ablösesumme den Vereinen zugute kommt, die den Spieler zwischen dem zwölften und 23. Geburtstag ausgebildet hatten. Das entspricht 0,5 Prozent pro Jahr. Weil Arnautovic in besagtem Zeitraum zwei Jahre für Werder aktiv war, steht dem Bundesligisten ein Prozent zu. Ausgehend von 25 Millionen Euro Ablöse stehen den Bremern somit 250.000 zu.