Joshua Sargent, der an seinem 18. Geburtstag im Februar einen Profivertrag beim SV Werder Bremen unterschreiben wird, hat seine Entscheidung für die Grün-Weißen begründet. „Ich habe einige Klubs besucht und sie waren alle super. Aber es gab eine Sache, die Bremen von all den anderen unterschieden hat: Ich habe mich direkt wie zuhause gefühlt, als ich das erste Mal hier war. Ich hatte das Gefühl, dass ich hierher gehöre“, berichtet der 17-jährige US-Amerikaner im Interview mit der Werder-Homepage.

Sargent sieht an der Weser vor allem die Möglichkeit, sich in Ruhe entwickeln zu können. Er kenne „Serge Gnabry und Kevin De Bruyne, die sich hier super entwickelt haben. Ich würde gerne den gleichen Weg gehen wie sie.“ Und weiter: „Ich freue mich einfach unheimlich darauf. Es wird eine super Zeit und ich bin voller Vorfreude darauf, die ersten Schritte meiner Profi-Karriere bei diesem tollen Verein gehen zu dürfen.“