Der SV Werder Bremen will Milos Veljkovic langfristig binden. „Wir sind in Gesprächen und wir sind bestrebt, ihn zu halten. Milos selbst fühlt sich wohl bei Werder und kann sich eine weitere Zusammenarbeit auch gut vorstellen“, so Sportchef Frank Baumann gegenüber dem ‚Weser Kurier‘. Der aktuelle Vertrag des Serben läuft 2019 aus.

Mit einer Verlängerung ist jedoch erst nach der Weltmeisterschaft in Russland zu rechnen. Veljkovic wurde am heutigen Donnerstag für den vorläufigen 27-Mann-Kader seines Heimatlands berufen. Bei einem guten Turnier würde sein Marktwert steigen und damit gleichzeitig auch sein zukünftiges Gehalt bei Werder.