Atlético Madrid feilt bereits am Kader der Zukunft. Wie die ‚Marca‘ berichtet, sollen die Rojiblancos ein Auge auf Thiago Almada von Club Atlético Vélez Sarsfield geworfen haben. Der Vertrag des 18-jährigen Mittelfeldjuwels läuft im kommenden Sommer aus. Die bisherigen Versuche, den Vertrag des Argentiniers zu verlängern, waren erfolglos.

Ziel von Vélez Sarsfield ist es, die im Vertrag verankerte Klausel in Höhe von 16 Millionen Euro durch eine Vertragsverlängerung auf 25 Millionen anzuheben. Um den Zuschlag für den argentinischen U20-Nationalspieler zu bekommen, wären die Colchoneros also gut beraten, den Transfer frühzeitig einzutüten. Zudem bekunden mit Manchester City und Sporting Lissabon zwei weitere europäische Topklubs Interesse.