Arsène Wenger könnte nach seiner 22-jährigen Ära beim FC Arsenal ein Job als Nationaltrainer winken. Laut ‚Daily Mail‘ hat der japanische Fußballverband den Franzosen zum Transferziel Nummer eins ausgerufen.

Bei den Asiaten würde der 68-Jährige auf Akiro Nishino folgen, der mit den Samurai Blue bei der WM in der Vorrunde ausgeschieden war. Vor seiner Zeit in London hatte Wenger in Japan knapp zwei Jahre lang Nagoya Grampus gecoacht.