Beim VfL Wolfsburg gibt es eine undichte Stelle. Sportdirektor Olaf Rebbe verrät gegenüber dem ‚NDR Sportclub‘: „Ich kann bestätigen, dass Dinge aus dem internen Umfeld rauskommen und es viele Indiskretionen gegeben hat in den letzten Wochen, wo man sich schon fragen muss, ist das bewusst oder unbewusst.“ Informationen, die an Medien geleitet werden und Indiskretionen sind laut ‚NDR Sportclub‘ auch hauptverantwortlich für den Rücktritt von Trainer Martin Schmidt im Februar gewesen.

Rebbe führt aus: „Es ist auffällig, dass viele Dinge in Umlauf gebracht werden, um dem Verein zu schaden. Ich nehme mich da raus als Person. Aber ich sage, dem VfL Wolfsburg wird bewusst geschadet und das hilft sicherlich nicht in der aktuellen Situation.“ Rebbe selbst wird in Wolfsburg dem Vernehmen nach im Sommer abgelöst. Wunschkandidat für die Nachfolge ist Hannovers Horst Heldt.