Olaf Rebbe hat verärgert auf die jüngsten Meldungen rund um die Sportdirektorensuche des VfL Wolfsburg reagiert. Nach der 0:3-Pleite in Gladbach am gestrigen Freitagabend sagte der aktuelle Amtsinhaber: „Das ist ein Nebeneffekt, der nicht für Ruhe sorgt.“

Der ‚kicker‘ hatte zuvor berichtet, dass die Wölfe bereits Verhandlungen mit Horst Heldt von Hannover 96 führen. Dies sei Rebbe jedoch „relativ egal. Ich habe einen Vertrag als Sportdirektor beim VfL Wolfsburg“. Diese Liaison war bislang aber nicht gerade von Erfolg gekrönt, weshalb sich die Vereinsspitze nun anderweitig umschaut.