Der VfL Wolfsburg wird sich wohl vorübergehend von Victor Osimhen trennen. Wie das Portal ‚Sportbuzzer‘ berichtet, hat der junge Nigerianer bereits eine Gastspielerlaubnis beim belgischen Erstligisten SV Zulte-Waregem erhalten. Sollte Osimhen einen guten ersten Eindruck machen, dürfte im Anschluss eine Leihe fixiert werden.

VfL-Sportdirektor Jörg Schmadtke möchte seinem Sturm-Youngster, ähnlich wie im Fall Landry Dimata (leihweise zu RSC Anderlecht), Spielpraxis ermöglichen. Wolfsburg schlug in diesem Sommer bereits doppelt im Sturm zu, verpflichtete zunächst Wout Weghorst (AZ Alkmaar), dann Daniel Ginczek (VfB Stuttgart). Sollte Osimhen in Belgien überzeugen, könnte er noch eine Zukunft im Wölfe-Rudel haben.