Der VfL Wolfsburg wird Koen Casteels nicht ziehen lassen. „Es steht weder zur Diskussion, dass Koen verliehen noch verkauft wird. Wir lassen ihn im Winter nicht gehen“, stellt Wölfe-Sportchef Olaf Rebbe gegenüber der ‚Wolfsburger Allgemeinen Zeitung‘ klar. Im Sommer könnte sich die Lage dann ändern.

Nach seiner Degradierung zur Nummer zwei ist Casteels in der Autostadt unzufrieden. „Das Frustrierende ist, dass der neue Trainer zugibt, dass es keine sportliche Entscheidung ist. Beides – einen dauerhaften Transfer und eine Ausleihe – kann ich mir vorstellen. Aber wenn ich gehe, muss es ein Klub sein, bei dem ich sicher der erste Torhüter bin“, machte der Belgier am gestrigen Dienstag seinem Ärger Luft.