Der VfL Wolfsburg hofft, Jeffrey Bruma, Riechedly Bazoer und Paul-Georges Ntep im Sommer zu Geld zu machen. „Für uns ist das Bild relativ klar“, erklärt Geschäftsführer Jörg Schmadtke dem ‚kicker‘. Soll heißen: Das Trio hat auch unter Neu-Trainer Oliver Glasner keine sportliche Perspektive in Wolfsburg und soll den Klub verlassen.

Denn Bruma, Bazoer und Ntep kamen einst mit hohen Erwartungen und dementsprechend üppigem Gehalt in die Autostadt. Dass sie es wert sind, konnten sie bisher nicht unter Beweis stellen. Abnehmer sind derzeit jedoch nicht in Sicht. Bruma bleibt angesichts dessen gelassen: „Das Beste ist, dass wir schauen, wie es in der Vorbereitung läuft und dann nach der besten Lösung suchen.“