Beim FC Bayern München spürt man immer noch die Nachwirkungen der schon jetzt legendären Pressekonferenz mit Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic. Die Medienschelte, Berufung auf die Menschenwürde gefolgt von der Beleidung von Juan Bernat kam bei einigen Fans offenbar so schlecht an, dass sie ihre Vereinsmitgliedschaft kündigten.

Laut ‚Bild‘ bekamen alle entsprechenden Fans eine von Hoeneß unterschriebene Kündigungsbestätigung, in denen sich der Präsident für sein Handeln entschuldigte. Die Tageszeitung zitiert aus dem Schreiben: „Die Intention der Pressekonferenz war es, unsere Spieler und unseren Trainer vor unserer Meinung nach unfairen Angriffen durch die Medien zu schützen. Mit ein wenig Distanz betrachtet, sind dort auch Formulierungen gefallen, die wir so heute nicht mehr verwenden würden.