Der im Sommer von Borussia Mönchengladbach zum FC Arsenal gewechselte Granit Xhaka hat Stellung zu den neuen Rahmenbedingungen auf der Insel bezogen. „Es ist schon mal alles zwei Nummern größer als in Gladbach“, beschreibt der Mittelfeldspieler im Interview mit der ‚Sport Bild‘, „das fängt beim Team an, wir haben mehr Physios, eigene Masseure, die Möglichkeiten am Trainingsgelände sind enorm, und wir arbeiten in allen Bereichen noch intensiver als in der Bundesliga.“

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten hat sich Xhaka bei den Gunners inzwischen zum wichtigen Bestandteil des Teams entwickelt. „Wenn man in eine neue Liga kommt, braucht, glaube ich, jeder Spieler eine gewisse Eingewöhnungszeit. Ich bekomme meine Einsatzzeiten, aber muss auch Geduld haben“, so der 24-jährige Schweizer, der bislang auf 15 Pflichtspiele für Arsenal kommt. Bis 2021 ist sein Vertrag in London datiert, eine Rückkehr in die Bundesliga will Xhaka für die Zukunft nicht ausschließen: „Natürlich, die Bundesliga ist eine Traum-Liga. Aber mein Kindheitstraum war es halt auch, mal in England zu spielen. Diesen Traum lebe ich momentan, aber eine Rückkehr in die Bundesliga schließe ich definitiv nicht aus.“