Nils Petersen ist seit Samstag Rekordtorschütze des SC Freiburg. Mit seinem Tor zum 1:3 bei Pokalsieger Eintracht Frankfurt erzielte er seinen 38. Treffer für die Breisgauer und verdrängt damit Papiss Demba Cissé von Platz eins der internen Rangliste. Der Senegalese erzielte 37 Treffer für den SC. Auf Platz drei rangiert Alexander Iashvili mit 29 Toren vor Klub-Legende Rudolfo Esteban Cardoso (28 Tore).

Petersen spielt seit 2015 beim SC Freiburg. In 170 Bundesligaspielen für den FC Bayern München, Werder Bremen und den SC Freiburg erzielte er insgesamt 58 Tore und legte 15 weitere Male für seine Mitspieler auf.