Der FC Bayern hat am ersten WM-Spieltag einen Negativrekord aufgestellt. Gleich sieben Spieler des deutschen Rekordmeisters verließen den Platz als Verlierer. Darunter die Deutschen Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Jérome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller beim 0:1 gegen Mexiko.

Darüber hinaus unterlag Kolumbien mit James Rodríguez 1:2 gegen Japan. Dasselbe Ergebnis musste Polen um Robert Lewandowski gegen den Senegal schlucken. Thiago spielte mit Spanien 3:3 gegen Portugal, Corentin Tolisso gewann dagegen mit Frankreich als einziger Münchner sein Auftaktspiel (2:1 gegen Australien). Sebastian Rudy und Niklas Süle kamen nicht zum Einsatz.