Trotz der wenigen Einsatzminuten, die Isco in der bisherigen Saison bei Real Madrid erhalten hat, will sein Trainer Zinedine Zidane den Spanier offenbar nicht im Winter abgeben. Laut einem Bericht der ‚as‘ habe der Spielmacher „eine große Bedeutung“ für die Spiele, die bis Weihnachten auf dem Programm stehen. Klubs wie Juventus, Milan, Arsenal und Manchester City, die in den vergangenen Wochen mit Isco in Verbindung gebracht wurden, dürfen ihre Hoffnungen auf einen Transfer demnach begraben.

Vor wenigen Wochen hieß es, dass der spanische Nationaltrainer dem Spielmacher einen Winterwechsel ans Herz gelegt habe, um seine Chancen auf die EM-Teilnahme im kommenden Jahr zu wahren. Zuletzt wurde Isco im Juni für die Furia Roja nominiert. In den nachfolgenden drei Länderspielperioden fand der 27-Jährige keine Berücksichtigung mehr.