Der 1. FC Nürnberg besitzt eine Option zur Vertragsverlängerung mit Defensivallrounder Ondrej Petrak. Gegenüber dem ‚kicker‘ bezeichnet Sportvorstand Andreas Bornemann die Ausgangslage als „völlig offen“. Petraks Arbeitspapier läuft am Saisonende aus.

2013 war der Tscheche für eine Million Euro von Slavia Prag nach Nürnberg gekommen. Mittlerweile ist er der dienstälteste Profi im Kader der Franken. Zum uneingeschränkten Stammspieler hat es für den technisch beschlagenen 26-Jährigen bislang aber noch nicht gereicht.