Ron-Robert Zieler hätte vor seinem Wechsel zu Leicester City auch andere Möglichkeiten gehabt. „Im Sommer gab es mehrere Optionen. Nach Spanien, auch in die Bundesliga. Leicester war die spontane Chance, eine große Herausforderung. Die bleibt es. Alles braucht Zeit, und ich will es auch ein Stück genießen. Ich gehe hier meinen Weg, das klappt schon gut. Was in einem halben oder in einem Jahr ist, kann man ohnehin nie sagen“, erklärt der Schlussmann im Interview mit dem ‚kicker‘.

3,5 Millionen Euro bezahlte Leicester in der abgelaufenen Transferperiode an Hannover 96. Beim englischen Überraschungsmeister muss sich Zieler mit Kasper Schmeichel um den Posten als Nummer eins streiten. Bislang absolvierte der sechsfache deutsche Nationalspieler drei Pflichtspiele für Leicester. „Es war doch klar, dass Kasper Schmeichel nach der Meisterschaft zu Saisonbeginn Vorteile haben wird. Ich muss einfach bereit sein, wenn man mich braucht“, so Zieler.