Paulo Dybala ist offenbar eifrig dabei, seinen Abgang von Juventus Turin vorzubereiten. Wie Transfermarkt-Experte Ciro Venerato von ‚Rai Sport‘ berichtet, arrangierte Dybalas Bruder und Berater Mariano jüngst ein Treffen mit Jean-Claude Blanc, Geschäftsführer von Paris St. Germain. „Es gab ein Abendessen zwischen seinem Bruder und Blanc. Von einem Wechsel zu PSG war die Rede“, so der Sportjounalist.

Zuvor soll Dybala bereits mit Real Madrid zusammengekommen sein. „Im Dezember sprach er mit Real Madrid. Die Blancos wollen Neymar, Dybala ist die Alternative. Juventus ist auf der Suche nach einem Verteidiger, sie könnten Carvajal und Geld für Dybala verlangen“, spekuliert Venerato mit blühender Fantasie über die Transfer-Planungen der beiden Champions League-Kontrahenten.