Der FC Chelsea hat auf der Suche nach einem Nachfolger für Cesc Fàbregas, den es zur AS Monaco ziehen wird, zwei Kandidaten ausfindig gemacht. Zum einen erwägt man laut ‚Evening Standard‘ die Verpflichtung von Nicolò Barella von Cagliari Calcio. Der 21-Jährige sei ein Wunschspieler von Trainer Maurizio Sarri. Für weniger als 50 Millionen Euro ist der italienische Nationalspieler laut ‚Corriere dello Sport‘ aber nicht zu haben.

Mit Manchester United, dem SSC Neapel und Inter Mailand gibt es zudem weitere namhafte Interessenten für Barella. In eine ähnliche Preiskategorie fällt Leandro Paredes von Zenit St. Petersburg, der laut ‚Evening Standard‘ Plan B bei den Blues sein soll. Der Argentinier war 2017 für 23 Millionen Euro von der AS Rom nach Russland gewechselt. Sei Vertrag läuft noch bis 2021. Zuletzt betonte der 24-Jährige gegenüber ‚TyC Sports‘: „Zenit hat viel Geld für mich investiert und beabsichtigt nicht, mich zu verkaufen.“