In der abgelaufenen Saison machten Manchester City und Manchester United den Premier League-Titel unter sich aus. Im Duell der beiden Stadtrivalen hatten die ‚Citizens‘ das bessere Ende für sich und feierten die erste Meisterschaft seit 44 Jahren. Allem Anschein nach werden sich die Trainer der beiden Vereinen, Sir Alex Ferguson und Roberto Mancini, auf dem Sommertransfermarkt erneut gegenüberstehen.

Laut englischen Medien zeigen beide Klubs Interesse an Robin van Persie, der am gestrigen Mittwoch verkündete, dass er seinen 2013 auslaufenden Vertrag beim FC Arsenal nicht verlängern werde. „Ich habe lange und intensiv darüber nachgedacht, aber ich habe mich dazu entschieden, meinen Vertrag nicht zu verlängern“, sagte der 28-jährige Stürmer. ‚Gunners‘-Trainer Arsène Wenger befindet sich in einer Zwickmühle, denn in diesem Sommer besteht letztmalig die Chance, noch eine adäquate Ablöse für den niederländischen Nationalspieler zu kassieren.

Manchester City zeigt bereits seit mehreren Wochen Interesse an van Persie. Nach Informationen des ‚Daily Mirror‘ bieten die ‚Skyblues‘ rund 30 Millionen Euro Ablöse. Der Angreifer würde zudem mit einem Jahressalär von rund 13 Millionen Euro zu den Spitzenverdienern der Premier League gehören. Laut ‚Daily Mail‘ will Ferguson nach einer titellosen Saison neue Stars zu den ‚Red Devils‘ lotsen. Der Niederländer steht auf der Wunschliste des Schotten offenbar an erster Stelle. Für welchen Klub van Persie in Zukunft aufläuft, müssen die kommenden Wochen zeigen.