Arsenal: van Persie schlägt Vertragsverlängerung aus

Arsenal: van Persie schlägt Vertragsverlängerung aus

18.05.2012 - 17:32 Fußball England » Premier League Kommentare

Robin van Persie steht bei Arsenal vor dem AbsprungRobin van Persie steht bei Arsenal vor dem Absprung©Maxppp

Beim FC Arsenal deutet sich der Abschied des nächsten Topspielers an. Nach Cesc Fàbregas und Samir Nasri scheint auch Robin van Persie einen Wechsel anzustreben. Englischen Medienberichten zufolge schlug der Niederländer das jüngste Vertragsangebot der Gunners aus.

Seit dem FA Cup-Triumph 2005 warten die Verantwortlichen und Anhänger des FC Arsenal auf einen erneuten Titelgewinn. Die Mannschaft von Trainer Arsène Wenger spielt zumeist den attraktivsten Fußball der Premier League, doch nicht den erfolgreichsten. Hochkarätige Stars wie Samir Nasri und Cesc Fàbregas verließen London im Laufe der Jahre aufgrund dieser Tatsache. Jetzt müssen sich die ‚Gunners‘ aller Voraussicht nach auf den Abschied des nächsten Superstars gefasst machen.

Wie der ‚Daily Mirror‘ berichtet, hat Robin van Persie das jüngste Vertragsangebot der Londoner ausgeschlagen. Der Vertrag des niederländischen Nationalspielers ist noch bis 2013 datiert, im Sommer besteht somit letztmalig die Chance, noch eine Ablöse für den Spieler des Jahres der Premier League zu kassieren. Der 28-jährige Stürmer, der in der vergangenen Saison 37 Tore in 48 Pflichtspielen erzielte, wird seit Wochen mit verschiedenen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Manchester City, Real Madrid, Manchester United und Juventus Turin buhlen Medienberichten zufolge um den Kapitän der Gunners.

Die ‚Citizens‘ haben dem ‚Daily Mirror‘ zufolge unlängst ein Angebot in Höhe von rund 31 Millionen Euro für van Persie abgegeben. Trainer Roberto Mancini will den 28-Jährigen mit einem Wochengehalt von umgerechnet 310.000 Euro zum höchstbezahlten Spieler der Liga machen. Auch Sir Alex Ferguson ist nach jüngsten Berichten in den Poker um den Torjäger eingestiegen. Ob die ‚Red Devils‘ finanziell in der Lage sind ein ähnliches Paket zu schnüren, bleibt abzuwarten.

Auch Juventus Turin scheint zumindest aus ökonomischer Sicht kein wirklicher Konkurrent für die ‚Skyblues‘ zu sein. Rund zehn Millionen Euro pro Jahr bietet die ‚Alte Dame‘ dem Stürmer. Wenger kündigte bereits vor Wochen an, seinen Star notfalls bis zu dessen Vertragsende zu halten. Ob der 62-jährige Elsässer wirklich bereit ist, auf eine Ablöse zu verzichten, werden die kommenden Wochen zeigen.

Martin Müller-Lütgenau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche