Mein Geschäftsführer weiß, was ich will und wir haben noch ein paar Tage Zeit abzuwarten, und zu sehen, was passieren wird“, polterte José Mourinho Anfang August in die Mikrofone. Am Ende kam niemand mehr.

Insbesondere einen oder gar zwei Innenverteidiger hätte der Trainer von Manchester United gerne an Land gezogen. Dabei versuchte er es bei zahlreichen prominenten Namen. Jérôme Boateng (FC Bayern) sagte per Telefon ab. Das höchste Gebot lag bei umgerechnet rund 111 Millionen Euro. Adressat war Raphaël Varane von Real Madrid.

80 Millionen für Maguire

Ebenfalls weit oben in Mourinhos Gunst stand WM-Held Harry Maguire. Rund 80 Millionen Euro sollen die Red Devils bereit gewesen sein, auf den Tisch zu legen. Doch Leicester City lehnte ab. Ebenso blieb Toby Alderweireld bei Tottenham Hotspur. Für Diego Godín kam ein Abschied von Atlético Madrid nicht infrage.

Yerry Mina wechselte vom FC Barcelona lieber zum FC Everton. Ebenfalls versuchte Mourinho bei Leonardo Bonucci sein Glück. Die ‚Sun‘ berichtet, dass The Special One den 31-Jährigen loseisen wollte. Schneller war jedoch Juventus Turin, das seinen einstigen Abwehrchef nach einem Jahr zurück ins Piemont holte.

Kovacic ohne Lust auf Mourinho-Fußball

Doch nicht nur in der Innenverteidigung blieben Uniteds Bemühungen glücklos. Ein Angebot über 80 Millionen Euro für Linksverteidiger Lucas Hernández war für Atlético nicht die Rede wert. Mateo Kovacic lehnte eine Leihe ins Old Trafford ab, da ihm Mourinhos destruktiver Spielstil nicht gefällt. Der Mittelfeldmann ging stattdessen von Real Madrid zum FC Chelsea.

Dort steht auch nach wie vor der brasilianische Nationalspieler Willian unter Vertrag. Mourinho hatte ihn einst nach London geholt und versuchte nun zum wiederholten Male vergeblich, den Flügelspieler nach Manchester zu locken. Ebenfalls auf den offensiven Außenbahnen zuhause ist Ivan Perisic. Der Vizeweltmeister kickt aber weiter für Inter Mailand.

Unter dem Strich kamen mit Sechser Fred (59 Millionen Euro, Shakhtar Donetsk), Rechtsverteidigertalent Diogo Dalot (22 Mio., FC Porto) und Torhüter-Oldie Lee Granz (1,7 Mio., Stoke City) nur drei neue Spieler zu United. Angesichts der zahlreichen Wünsche von Mourinho eine mehr als enttäuschende Ausbeute. Entsprechend verlief auch der Saisonstart mit sechs Punkten aus vier Spielen mäßig.