Manchester City zeigt offenbar Interesse an Thiago Alcántara vom FC Bayern. Die ‚Daily Mail‘ berichtet, dass sich Trainer Pep Guardiola eine Wiedervereinigung mit dem Spanier wünscht, den er bereits beim FC Barcelona und in München trainiert hat. Thiago galt jeweils als einer der Lieblingsschüler des Katalanen.

Der Vertrag des 27-Jährigen an der Isar läuft 2021 aus. Im Mittelfeld des deutschen Rekordmeisters herrscht großes Gedränge. Im Sommer kommt auch noch Leon Goretzka hinzu, zudem gibt es Gerüchte um Emre Can vom FC Liverpool. City sucht hingegen einen Nachfolger für den 32-jährigen David Silva, der laut Guardiola „in der nächsten Saison vielleicht nicht mehr jedes Spiel machen wird“.

Gerüchte um Mbappé

Thiago soll jedoch nicht der einzige große Name auf Citys Einkaufsliste sein. Der ‚Daily Mirror‘ will von Plänen erfahren haben, die einen Transfer von Supertalent Kylian Mbappé vorsehen. Demnach hoffen die Citizens darauf, dass PSG wegen strenger Financial Fairplay-Auflagen zum Verkauf des Angreifers gezwungen wird. In diesem Fall wollen die Skyblues zuschlagen, so das Blatt.

Und auch ein Toptalent für die Innenverteidigung taucht wohl auf Guardiolas Wunschzettel auf. Ajax Amsterdams Mattijs de Ligt soll laut ‚Daily Mirror‘ für umgerechnet rund 58 Millionen Euro ins Etihad gelotst werden. Der FC Arsenal gilt als größter Konkurrent. Ebenfalls auf dem himmelblauen Radar: Wilfried Zaha von Crystal Palace.

WunschdenkenFT-Meinung: Thiago und Mbappé spielen bei Klubs, die bislang nicht als Verkäufer ihrer Topspieler in Erscheinung getreten sind. Dass Guardiola sie gerne hätte, ist nachvollziehbar. Eine realistische Chance besteht jedoch bei beiden nur unter außergewöhnlichen Umständen. Plausibler erscheinen da die Transfers von de Ligt und Zaha, die noch bei kleineren Vereinen unter Vertrag stehen.