Der FC Chelsea hat Timoué Bakayoko von der AS Monaco unter Vertrag genommen. An der Stamford Bridge erhält der zentrale Mittelfeldspieler einen Fünfjahresvertrag bis 2022. Dem Vernehmen nach kassiert der amtierende französische Meister eine Ablösesumme in Höhe von 42 Millionen Euro plus Bonuszahlungen.

Nach Antonio Rüdiger (AS Rom/35 Millionen Euro) und Willy Caballero, der von Manchester City als neuer Ersatzkeeper nach London wechselt, ist Bakayoko der dritte Chelsea-Transfer des Sommers. Der 22-Jährige hatte großen Anteil an der starken Monaco-Saison, die in Meisterschaft und Champions League-Halbfinale mündete. 51 Pflichtspiele bestritt Bakayoko. Für Monaco ist es nach Bernardo Silva (Manchester City) der zweite schmerzhafte Abgang.

Möglich, dass nun Nemanja Matic das Weite sucht. Der Serbe wird unter anderem von Manchester United und dem FC Arsenal umworben. In der Chelsea-Mittelfeldzentrale stünde Matic neben Bakayoko auch in Konkurrenz zu N’Golo Kanté, der zum besten Spieler der abgelaufenen Premier League-Saison gewählt wurde.