Manchester United spielt, gemessen an den Ansprüchen des Klubs, eine durchwachsenen Saison. Zwar rangieren die ‚Red Devils‘ auf Tabellenplatz zwei der Premier League, doch das Ausscheiden in der Gruppenphase der Champions League machte deutlich, dass der Kader vor allem im Mittelfeld nicht höchsten Ansprüchen genügt. Trainer Sir Alex Ferguson plant diesen Missstand schnellstmöglich zu beheben. Englischen Medienberichten zufolge wird Nicolás Gaitán von Benfica Lissabon im kommenden Sommer ins Old Trafford wechseln.

Wie der ‚Independent‘ berichtet, muss United, inklusive Zuzahlungen, bis zu 45 Millionen Euro für den argentinischen Linksaußen zahlen. Der 23-jährige Nationalspieler verlängerte unlängst seinen Vertrag bei Benfica bis 2016, doch in Manchester scheint man sich davon nicht abschrecken zu lassen. Dem Bericht nach hat man mit Benfica eine lose Vereinbarungen über einen Transfer im kommenden Juni getroffen. Eingefädelt wurde das Geschäft von Jorge Mendes, der auch schon Cristiano Ronaldo, Nani, Anderson und David de Gea nach Manchester lotste.

Als problematisch könnten sich die Verteilung der Transferrechte von Gaitán erweisen. 15 Prozent sämtlicher Transfererlöse gehen direkt an den Benfica Stars Fund. Benfica veräußerte Teile der Transferrechte verschiedener Spieler an diese Investmentgesellschaft, um Bargeld zu generieren. Weitere 20 Prozent der Rechte liegen bei Gaitáns’ ehemaligem Klub, den Boca Juniors. Von der vertraglich festgelegten Ablöse in Höhe von rund 45 Millionen Euro würde Benfica in diesem Fall lediglich 30 Millionen erhalten.