ManUtd: Rooney bereut Abschiedswunsch

ManUtd: Rooney bereut Abschiedswunsch

07.09.2012 - 11:59 Fußball England » Premier League Kommentare

Wayne Rooney wollte Manchester United 2010 verlassenWayne Rooney wollte Manchester United 2010 verlassen©Maxppp

In seiner neuen Autobiographie bezeichnet Wayne Rooney seinen Wechselwunsch aus dem Jahr 2010 als den größten Fehler seiner Karriere. Hauptverantwortlich dafür, dass der 26-jährige Stürmer immer noch das Trikot von Manchester United trägt, ist Trainer Sir Alex Ferguson.

2004 wechselte Wayne Rooney als 18-Jähriger für 37 Millionen Euro vom FC Everton zu Manchester United. Die ‚Red Devils‘ sicherten sich das zum damaligen Zeitpunkt größte Talent im englischen Fußball. In den vergangenen Jahren entwickelte sich Rooney zu einem der besten Stürmer der Welt und schien beim englischen Rekordmeister wunschlos glücklich.

Im Oktober 2010 ließ der Nationalspieler die Bombe platzen. Er wolle ManUtd verlassen, da ihm die Verantwortlichen um Geschäftsführer David Gill nicht garantieren könnten, die besten Spieler der Welt ins Old Trafford zu lotsen, so der Angreifer.

In seiner neuen Autobiographie ‚My Decade in the Premier League‘ bezeichnet der 26-Jährige seinen Wechselwunsch als den größten Fehler seiner bisherigen Karriere. „Ich war frustriert wegen meiner Verletzung, meinem Spiel und meinem Umfeld. Es war ein Teufelskreis. Meine Frustration führte dazu, dass ich den Verein verlassen wollte. Das war der größte Fehler meines Lebens“, so Rooney.

Hauptverantwortlich dafür, dass Rooney seinen Vertrag in Manchester um fünf Jahre verlängerte, war laut dem Stürmer Alex Ferguson: „Der Trainer sagte mir, dass die Kuh auf dem anderen Feld nicht unbedingt besser ist als die Kuh auf dem eigenen Feld. Er erklärte mir, dass das Gras auf der anderen Wiese nicht immer grüner ist und er hatte Recht. Ich lag falsch, denn United wollte das gleich wie ich: Titel gewinnen und erfolgreich sein.

Martin Müller-Lütgenau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche