Die Verantwortlichen der Tottenham Hotspurs sondieren den Markt nach einem Nachfolger für Luka Modrić. Dass der 26-jährige Mittelfeldspieler die White Hart Lane in diesem Sommer verlassen wird, gilt schon lange als sicher. Aller Voraussicht nach wird der kroatische Nationalspieler in den kommenden Tagen einen Vertrag bei Real Madrid unterschreiben. Wer die entstehende Lücke im Team von Trainer André Villas-Boas schließen soll, ist hingegen noch offen.

Nach Informationen des ‚Daily Mirror‘ zeigen die ‚Spurs‘ Interesse an Raul Meireles vom FC Chelsea sowie an João Moutinho vom FC Porto. „Wir wissen, wen wir holen wollen. Die Frage ist, wie schnell wir die Wechsel unter Dach und Fach bringen können“, sagt Villas-Boas. Beide Kandidaten sind dem Trainer bereits bestens vertraut aus der gemeinsamen Zeit bei Porto (Moutinho) und den ‚Blues‘ (Meireles).

Ob sich die angestrebten Verpflichtungen vollziehen lassen, ist derzeit offen. Porto fordert rund 40 Millionen Euro Ablöse für Moutinho. Für diesen Preis würde Tottenham einen Spieler bekommen, der Modrić adäquat ersetzen könnte, weiß Villas-Boas: „Ich habe Erfahrung, wenn es um Porto geht. Der Verein verkauft seine Spieler teuer, aber dafür bekommt man ein gutes Produkt.

Dass Chelsea Meireles ziehen lässt, darf zumindest bezweifelt werden. Der 29-jährige Nationalspieler wechselte erst im vergangenen Sommer für rund 13,5 Millionen Euro vom FC Liverpool an die Stamford Bridge. Sein Vertrag endet 2015.

Kein Thema an der White Hart Lane ist hingegen Yann M’Vila von Stade Rennes. „Wir waren an ihm interessiert“, bestätigt Villas-Boas gegenüber dem ‚Daily Mirror‘, „aber wir suchen einen kreativeren Spielertyp. M’Vila hat seine Stärken in der Defensive. Wir glauben, dass wir genügend Spieler in unseren Reihen haben, die diesen Part übernehmen können.“ Der Vertrag des 22-jährigen französischen Nationalspielers endet 2015. M’Vila ist zudem beim FC Arsenal im Gespräch.