Der Wechsel von Luka Modrić zu Real Madrid ist nach wochenlangen Verhandlungen am heutigen Montag über die Bühne gegangen. Der Kroate hinterlässt bei den Tottenham Hotspurs eine Lücke, die der Klub von der White Hart Lane noch vor Ablauf der Transferfrist schließen will.

Wunschspieler der ‚Spurs‘ ist Yann M’Vila von Stade Rennes. Der ‚BBC‘ zufolge hat der Premier League-Klub bereits ein Angebot in Frankreich in Höhe von rund 16 Millionen Euro plus Bonuszahlungen abgegeben. Rennes verlangt allerdings knapp 19 Millionen Euro. Da Tottenham mehr als 30 Millionen von Real kassiert und die beiden Vereine nicht allzu weit auseinander liegen, ist die Einigung in den kommenden Tagen zu erwarten.

Laut ‚BBC‘ ist jedoch auch noch ein anderer Klub aus England am französischen Nationalspieler interessiert. Entgegen jüngsten Meldungen soll es sich nicht um den FC Arsenal handeln, der auf der Position im zentralen Mittelfeld nach der Absage von Nuri Şahin weiterhin eine Verstärkung sucht. Im Gespräch sind Newcastle United und der FC Everton. Tottenham hat nach dem Geldregen aus der spanischen Hauptstadt aber wohl die besseren Argumente.