Mikel Merinos Engagement bei Newcastle United hat sich von einem Leihgeschäft in einen permanenten Wechsel gewandelt. Das teilen Ex-Klub Borussia Dortmund und die Magpies offiziell mit. Nach Angaben des Bundesligisten wurden „die vereinbarten Parameter“ für einen dauerhaften Transfer erfüllt. Die Vertragslaufzeit beträgt fünf Jahre.

Im Sommer hatte der BVB Merino nach einer enttäuschenden Debütsaison für eine Gebühr von drei Millionen Euro an Newcastle verliehen. Die Kaufoption, die nun greift, liegt dem Vernehmen nach bei sieben Millionen Euro. Diese ist an eine bestimmte Anzahl von Einsätzen gekoppelt.

Für 3,75 Millionen Euro war der Spanier zuvor von CA Osasuna nach Dortmund gewechselt, wo er sich aber nicht durchsetzen konnte. Seit seinem Wechsel auf die Insel wurde der zentral defensive Mittelfeldspieler in allen sieben Ligapartien von Coach Rafael Benítez eingesetzt.