Der Drops ist gelutscht: Ab Sommer 2018 wird das Transferfenster in der Premier League noch vor Saisonstart geschlossen. Wie aus einem offiziellen Statement der englischen Eliteliga hervorgeht, schließen die Pforten des Transfermarkts zukünftig immer am Donnerstag vor Saisonstart, um 17 Uhr UTC (britischer Zeit).

Für die Spielzeit 2018/19 heißt das, dass Transfers bis zum 9. August 2017 möglich sind. Somit können ab diesem Zeitpunkt keine Spieler mehr in die Premier League transferiert werden.

Diesen Beschluss fassten am heutigen Donnerstag die Vertreter der 20 Premier League-Vereine mehrheitlich. Gleichzeitig können Spieler nach Ablauf der Frist aber noch von der Insel in andere Ligen wechseln. Zumindest aktuell noch, denn auch in andere Ligen wird darüber nachgedacht, das Transferfenster vor Saisonstart zu schließen.

Laut ‚kicker‘ sind 17 der 18 Bundesligisten ebenfalls dafür, diese Regelung zukünftig einzuführen. Einzig Hannover 96 sträubt sich, wie Manager Horst Heldt zuletzt betonte.