Manchester United hat lange gewartet und dann kurz vor Ablauf der Wechselfrist doch noch den teuersten Transfer des Sommers in England gelandet. Ob Harry Maguire die gezahlten 87 Millionen Euro wert sein wird, muss sich aber zeigen. Auf dem Treppchen landen der schnelle Angreifer Nicolas Pépé (80 Millionen) und Mittelfeldstratege Rodri (70 Millionen).

Auch einige Bundesligisten haben wieder von der Kaufwut der englischen Vereine profitiert. Joelinton (44 Millionen) und Sébastian Haller (40 Millionen) machten die Kassen in Hoffenheim und Frankfurt voll.


Die teuersten Transfers des Sommers in England
SpielerAblöse in Euro
1. Harry Maguire (Leicester City zu Manchester United)87 Millionen
2. Nicolas Pépé (OSC Lille zu FC Arsenal)80 Millionen
3. Rodri (Atlético Madrid zu Manchester City)70 Millionen
4. João Cancelo (Juventus Turin zu Manchester City)65 Millionen
5. Tanguy Ndombélé (Olympique Lyon zu Tottenham Hotspur)60 Millionen
6. Aaron Wan-Bissaka (Crystal Palace zu Manchester United)55 Millionen
7. Mateo Kovacic (Real Madrid zu FC Chelsea)45 Millionen
7. Youri Tielemans (AS Monaco zu Leicester City)45 Millionen
9. Joelinton (TSG Hoffenheim zu Newcastle United)44 Millionen
10. Sébastien Haller (Eintracht Frankfurt zu West Ham United)40 Millionen