Paul Pogba darf Manchester United nun doch schon im Januar verlassen. Diese durchaus spektakuläre Information verbreitete am späten Samstagabend der ‚Daily Mirror‘ in England. Weil der 25-Jährige als Unruheherd für das Klima in der Kabine gilt, soll er zeitnah zu Geld gemacht werden, so das Blatt.

Als Abnehmer steht Ex-Klub Juventus Turin parat. Die Bianconeri wollen Pogba unbedingt zurückholen und haben dafür 80 Millionen Euro zur Seite gelegt. United würde in den Deal aber wohl gerne den ein oder anderen Spieler involvieren. Linksverteidiger Alex Sandro ist ein Kandidat, aber auch Miralem Pjanic. Auch der FC Barcelona und Paris St. Germain wurden als mögliche Käufer gehandelt.

Heißes ThemaFT-Meinung: Die Personalie Pogba kommt nicht zur Ruhe. Zuletzt saß der Weltmeister nur noch auf der Bank. Eine Trennung ist also nicht ausgeschlossen. Ein Fingerzeig könnte das heutige Spitzenspiel gegen den FC Liverpool (17 Uhr) sein. Man darf gespannt sein, ob Pogba in die Startelf zurückkehrt.