Erst vor kurzem deutete Alexis Sánchez an, dass er sich eine Zukunft beim FC Arsenal vorstellen kann. Der 2018 auslaufende Vertrag wurde trotz monatelanger Verhandlungen aber noch immer nicht verlängert. Mehrere Spitzenvereine sind längst hellhörig geworden. Allen voran Paris St. Germain wägt nach Informationen des ‚Telegraph‘ ab, ob eine Verpflichtung des Chilenen im kommenden Sommer in Frage kommt.

Dem Bericht zufolge beobachten darüber hinaus der FC Chelsea und Manchester City die Situation von Sánchez. Gehandelt wurde in der Vergangenheit auch Juventus Turin. Der Angreifer überzeugt seit einiger Zeit durch seine Variabilität. Längst kommt Sánchez nicht mehr nur auf den Außenbahnen zum Einsatz. Auch in vorderster Front weiß der 28-Jährige zu glänzen. Starke 28 Torbeteiligungen in 26 Einsätzen stehen in dieser Saison auf seinem Konto.

FT-Meinung: Die Verlängerung von Sánchez hängt dem Vernehmen nach an unterschiedlichen Gehaltsvorstellungen. Bei diesem Punkt könnte der Scheich-Klub aus Paris bekanntlich groß auftrumpfen. Dass Arsenal mit einem seiner wichtigsten Spieler noch auf einen Nenner kommt, ist allerdings alles andere als unwahrscheinlich.